Blog

Schlagwort Sachbuch

15. Juli 2022

Schillers Krankheiten. Pathographie und Pathopoetik – der Schillerverein Weimar-Jena hat eine neue Schriftenreihe begonnen

Friedrich Schillers Biografie liest sich wie eine Tragödie. Von früh an litt er unter schweren Krankheiten. Als Arzt konnte er nur zu genau beurteilen, wie […]

Weiterlesen...

27. März 2022

Olaf L. Müller: Ultraviolett: Johann Wilhelm Ritters Werk und Goethes Beitrag – zur Biografie einer Kooperation

Beeindruckend ist Goethes Fähigkeit, seine Bereitschaft, sich immer wieder auf neue Erfahrungen einzulassen, Neuem offen mit Interesse und Neu-Gier im besten Sinn zu begegnen. Ein […]

Weiterlesen...

30. November 2021

Tradition und Avantgarde in der Goethe-Gesellschaft – ein Lesebuch aus Nordenham

Seit 1946, immerhin also einem Dreivierteljahrhundert, prägt eine Ortsvereinigung ganz wesentlich das kulturelle Leben ihrer Stadt: die Goethe-Gesellschaft in Nordenham. „Unserem Volk Wesen und Kunst […]

Weiterlesen...

30. November 2021

Familien-Erinnerungen illustriert mit der Plattenkamera – die Venedig-Reisen der Goethes

Seit Jahren können sich die Mitglieder der Hamburger Ortsvereinigung fest darauf verlassen, dass ihnen ein höchst anspruchsvolles Klassik-Seminar angeboten wird und dessen Vorträge anschließend gebunden […]

Weiterlesen...

30. Juli 2021

Kompendium mit Korrekturen – Ernst-Georg Gäde folgt den Goethes durch Italien

Johann Wolfgang von Goethes „Italienische Reise“ darf man wohl zu den bekanntesten, beliebtesten und am meisten gelesenen Reiseberichten deutscher Sprache zählen, vermutlich dank der Übersetzungen […]

Weiterlesen...

30. Juli 2021

Hilmar Dreßler: Der Vergleich (ein erschütterndes Analogie-Beispiel)

Die Lektüre von Pascal Merciers (Pseudonym des Schweizer Philosophieprofessors und Bestsellerautors Peter Bieri) Roman „Das Gewicht der Worte“ (München 2020), der, kurz umrissen, von einem […]

Weiterlesen...

30. Juli 2021

Goethe und Schiller – verständlich als ‚Einstiegsdroge‘

Eines unserer zentralen Probleme, gleichermaßen in der „Muttergesellschaft“ in Weimar und in den Ortsvereinigungen, besteht darin, dass wir – wie andere literarische Gesellschaften ebenfalls – […]

Weiterlesen...

2. Dezember 2020

Ergiebiges Kompendium in handlicher Form

Zugegeben: Manchen ehrfurchtsvollen Goethe-Jünger und -Verehrer mag der etwas eigenartige Titel irritieren. Allein, wer andere Bücher von Bertold Heizmann kennt – darunter seine wissenschaftlich fundierten […]

Weiterlesen...

2. Dezember 2020

Goethes Elefanten

Soll man von Goethes Elefanten sprechen? Was mag sich hinter dem einigermaßen rätselhaften Titel verbergen? Man muss es sogar, zu diesem Entschluss kann gelangen, wer […]

Weiterlesen...

10. Oktober 2020

Es waren die Freimaurer!

Anmerkungen zu Almut Constanze Nickels Buch „Goethes Römisches Haus. Ein Freimaurertempel“ „Ja Andres, das ist er – der Platz ist verflucht. […] Das waren die […]

Weiterlesen...

27. August 2020

Biografien der etwas anderen Art

Frank Bergers Darstellung „Das Geld der Dichter in Goethezeit und Romantik71 biografische Skizzen über Einkommen und Auskommen“ Wieland dürfte einer der angesehensten, erfolgreichsten und am […]

Weiterlesen...

5. Juni 2020

Hilmar Dreßler: Freuds Gedanken über Macht, Gewalt und Krieg als Zeugnis ihrer Aktualität (Mit Blick auf Goethe am Schluss des Büchleins)

Der Leipziger Musikpädagoge und Goethekenner Hilmar Dreßler hat sich in den vergangenen Jahrzehnten eindringlich mit Goethes naturwissenschaftlichem Denken befasst. Insbesondere waren es Studien zur Farbenlehre, […]

Weiterlesen...